Feuerwehren löschen großen Flächenbrand

Feuerwehren löschen großen Flächenbrand

Feuerwehren löschen großen Flächenbrand

Am 27. Juli gegen 15 Uhr

wurde die Feuerwehr Eigeltingen zu einem Flächenbrand beim Stockacherhölzle in der Nähe von Orsingen alarmiert.
Ausgehend von einem Weizenfeld hatte das Feuer auf ein Waldstück übergegriffen und letztlich die Vegetation auf einer circa 5 Hektar großen Fläche zerstört. Laut Aussagen der Polizei hatte beim Arbeiten mit einem Mähdrescher abgeerntetes Stroh Feuer gefangen. Der Schaden wird auf 50.000 Euro beziffert.
Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren aus Eigeltingen und Ortsteilen, Orsingen-Nenzingen, Steißlingen und Stockach mit Führungsgruppe sowie des Tanklöschfahrzeuges aus Singen konnte jedoch Schlimmeres verhindert werden.
Ihren ersten Einsatz hatte hier die Drohnengruppe der Feuerwehren aus dem Landkreis Konstanz. Mittels 2 Drohnen wurde die Lage im unwegsamen Gelände von oben gesichtet.
Mit 13 Fahrzeugen und rund 80 Feuerwehrangehörigen unter der Führung des Eigeltinger Kommandanten Ralf Martin gelang es, den Brand um 17.15 Uhr unter Kontrolle zu bringen. Unterstützt wurde von den Landwirten mit ihren Fässern, die im Pendelverkehr Wasser zur Einsatzstelle transportierten. Zur direkten Wasserentnahme aus dem Krebsbach musste eine lange Schlauchleitung gelegt werden.
Aufgrund der starken Rauchentwicklung mit Ascheflug wurde die angrenzende L194 zeitweise durch die Polizei gesperrt. Mehrere Stunden waren die Feuerwehrangehörigen in der Sommerhitze im anstrengenden Einsatz, so musste auch ein Feuerwehrmann wegen Dehydrierung vom Rettungsdienst versorgt werden.
Bis zum Einbruch der Dunkelheit gab es noch etliche Glutnester zu löschen. Einen besseren Zugang verschaffte hier eine Forstfräse. Die Aufräumarbeiten an der Einsatzstelle und im Feuerwehrgerätehaus zogen sich noch bis fast 23 Uhr hin.

Vielen Dank an die Drohnengruppe für die Überlassung des Bildmaterials!